Jugendarbeit

Interkulturelles Schlossfest mit WIR-Mannheim

Das wichtigste Identifikationsmedium und Element jugendlicher Selbstfindung ist Musik.
Immer galten verschiedene Musikstile als Ausdruck unterschiedlicher Jugendbewegungen. Musikmachen statt nur zu konsumieren, „Ausprobieren, was in mir/in uns steckt“ ist seit vielen Jahren ein pädagogisches Angebot der Musikwerkstatt. In der Musikwerkstatt der Begegnungsstätte sind unter fachlicher Anleitung des Mitarbeiters Peter Tröster, Freizeitpädagoge und Musiker, Bands mit den verschiedensten Musikstilen und unterschiedlichen Formationen entstanden. Mit dem Sampler „Buntes Treiben“ wurden erstmals Ergebnisse festgehalten.                                                                      

Anfang November wurde die  CD „Samples of poetry“ – gefördert von der Landesstiftung im Rahmen des Literatursommers Ba-Wttbg. 2008 — für den Jugendbildungspreis Baden-Württemberg 2009 nominiert .              

Auch der in Kooperation mit der Jugendförderung der Stadt Mannheim produzierte Film „FAKED SKILLZ“ wurde für den baden-württembergischen Jugendbildungspreis 2009 nominiert . Das Ergebnis kann  am 27.12.09 und 01.01.10 jeweils um 22 Uhr im Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF) betrachtet werden. Weiterhin ist der Film als DVD im Handel erhältlch .                                                        
Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg vergibt den Jugendbildungspreis an Jugendprojekte, die sich in unserem Land für Integration und Engagement einsetzen.

Instrumente und Musikzubehör sind teuer, weshalb wir dem DEUTSCH AMERIKANISCHEN FREUNDESKREIS Kurpfalz e.V. für die  Spende danken!

 „FILSBACH NEWCOMER „ am 6.Februar 2010 war ein großer Erfolg für die  Bands und im Cafe Filsbach war  kein Platz mehr frei!!!

“ BLACK SKULL“                                Chris  Edwards                   Gitarre
           Natascha Jahke                   Bass/Vocal
Benni Haug                           Drums
PERFECT DISASTER“                        Sindi Cekeli                          Gitarre
                                                                      Tirenni Maria-Valentina       Bass                                                                                                                                                    
         
Arife Sezen                            Vocal                                                                                                                                                                                            
Hacer Can                             Keyboard                                                                                                                                                   
Gisella Gallo                         Drums

“ LISTEN 2 “                                                                   
          
Vanessa Marchi                   Vocal                                                                                                                                                
Kerim Keimandi                   Piano 

        „INDEPENDENT“                                 Marco Put                             Gitarre                                                                                                                                        
Max Storck                            Drums
Christhopher Johnson        Vocal
Peter Black                            Bass

Bunte_Zungen_WorteFluss
Kulturamt, Jugendamt, Stadtbibliothek und Kunsthalle Mannheim sowie die
Begegnungsstätte Westliche Unterstadt e.V. riefen Jugendlichen von 12
bis 20 Jahren der Region zu einem Schreibwettbewerb auf.

www.majo.de/BunteZungen/index.html

Mobile Jugendarbeit – Konzeption

Der Stadtteil „Westliche Unterstadt“ zählt zu den Problemgebieten der Innenstadt von Mannheim. Der 1978 gemeinnützig und 1985 als Träger der freien Jugendhilfe anerkannte Trägerverein „Begegnungsstätte Westliche Unterstadt e.V.“ verfolgt seit Gründung des Vereins das Ziel, die Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen im Stadtteil nachhaltig zu verbessern. Die Begriffe „Prävention – Bildung – Integration“ stehen bei der Förderung der Zielgruppe gleichwertig nebeneinander. Ein wesentlicher Bestandteil der pädagogischen Arbeit besteht darin, benachteiligte Kinder und Jugendliche – vorwiegend mit Migrationshintergrund – mit verschiedenen Methoden und Arbeitsformen anzusprechen, zu motivieren, zu interessieren, zu begleiten und zu führen, damit sie Möglichkeiten der Partizipation erhalten. Die Entwicklung zu einem selbstständig und verantwortlich handelnden Individuum wird entscheidend durch das Elternhaus, das soziale Umfeld und die allgemeinen Rahmenbedingungen geprägt, in denen es aufwächst. Die in der Begegnungsstätte Westliche Unterstadt tätigen Fachkräfte werden von ehrenamtlich Tätigen unterstützt, denen die Umsetzung der Ziele des Vereins wichtig sind.

Zu den wesentlichen Arbeitsformen gehört die „aufsuchende Arbeit“, die zielgruppenspezifische Förderung und lebensweltorientierte Unterstützung von Kindern und Jugendlichen aus dem Stadtteil. Das „Café Filsbach“ ist für Jugendliche ab 16 Jahre eine nicht konsumorientierte und verlässliche Kontakt- und Anlaufstelle, die an 5 Tagen insgesamt 41 Stunden pro Woche geöffnet ist. Hinzu kommen unterschiedliche Angebote im offenen Kinder- und Jugendtreff (mit Kreativwerkstatt, Musikkeller und Jugendräumen, einem Stadtteilgarten, Spielplatz- und Freiflächengelände).
Sowohl das Prinzip der Freiwilligkeit als auch niedrigschwellige Angebote, Akzeptanz, Transparenz und Verlässlichkeit sind wesentliche Arbeitsprinzipien, an denen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter orientieren.
Seit Jahren ist die Begegnungsstätte Westliche Unterstadt federführende Kooperationspartnerin innerhalb der Stadtteilkonferenz Westliche Unterstadt. Die Zusammenarbeit mit Schulen, dem Stadtjugendamt und der Jugendförderung, der Polizei, Jugendberufs- oder Bewährungshilfe u.a.m. sind Bestandteil der Gemeinwesenarbeit; ebenso die regelmäßige Teilnahme bei den Sitzungen des „AK aufsuchende Jugendarbeit Mannheim/Ludwighafen“. Im Team der Mitarbeitenden ist die kollegiale Beratung unerlässlich.

– gefördert vom Land Baden-Württemberg –
(Förderung von Maßnahmen auf dem Gebiet der Jugendhilfe)

[print_gllr id=84 display=short]

Interkulturelles Schlossfest
Das Video